Was sind chromatische Aberrationen?

Bei den sog. chromatischen Aberrationen handelt es sich um Farbfehler, die durch die Lichtbrechung von einzelnen Lichtwellenlängen bei Objektivlinsen entstehen.
Das Licht besteht aus verschiedenen Farben, die alle zusammen genommen weiß ergeben. Auf den Linsen entstehen dann für jede Farbe einzelne Brennpunkte.

Je nach Brennweite und Schärfeebene können dann an kontrastreichen Rändern Farbsäume auftreten, die idR rot, violett, grün oder blau erscheinen. Vor allem bei alten oder billigen Linsen treten diese Fehler auf, weil diese oft nicht hinreichend vergütet sind oder eben bauartbedingte Schwächen aufweisen.

Oft lassen sich solche Bildfehler durch Abblenden kompensieren. Ansonsten können auftretende Farbsäume in RAW-Konvertern korrigiert werden.

Beispielbild:
Aufgenommen mit einer Sony A99V und einem Minolta AF 70-210mm f4
Aberrationen in der rechten unteren Ecke.
Kiste, ISO 200, 210mm, f8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s