Canon PowerShot SX50 HS: Kurztest

Canon hat seit einiger Zeit die SX50 HS im Angebot, eine sog. Superzoom- oder Bridge-Kamera mit 50-fach-Zoom.

Ich hatte die Kamera ca. ein halbes Jahr im Einsatz als Übergangslösung, weil meine Canon EOS 400D das Zeitliche segnete und eine Reparatur unwirtschaftlich gewesen wäre.

Von Canon selbst wird die SX50 als Kompaktkamera eingestuft, was ich nicht ganz korrekt finde, hat sie doch die Abmessungen einer kleinen Einsteiger-DSLR.
Auch die Funktionalität ist eher SLR-like, aber letztlich doch stark limitiert.

Auf der Haben-Seite stehen eine durchaus respektable Bildqualität, die Möglichkeit in RAW zu schießen, eine gute Videofunktion, ein übersichtliches Menü, ein dreh- und schwenkbarer Monitor und das geringe Gewicht.

Für mich persönlich nicht gut:
– max Belichtungszeit von 15 Sekunden
– lichtschwaches Objektiv (bauartbedingt)
– kleiner 1″-Sensor
– starkes Rauschen

Als Reisekamera ist die SX50 uneingeschränkt zu empfehlen, ernsthafte (Amateur-)Photographie aber kann man damit vergessen.

Imposant hingegen ist der Zoomfaktor, der dank der Tatsache, daß „nur“ 12 Megapixel zur Verfügung stehen, durchaus auch in der Ferne liegende Motive noch brauchbar einfängt; unterstützt durch den guten DIGIC5-Bildprozessor.
Der Zoom reicht von 24mm bis 1.200mm. Im Kleinbildäquivalent. Tatsächlich sind es also weniger, lediglich durch den Bildausschnitt (Crop) ergibt sich durch den kleinen Sensor diese Zoomweite. Dennoch: beachtlich.

Hier nun noch einige Beispielbilder, die ich mit der SX50 geschossen habe:

Bsp. für den Zoomfaktor

Blue Moon

Hafenpanorama

20140713-175606-64566420.jpg
Bildquelle: Canon.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s