Familienzuwachs: Sony Alpha A7s

Guten Präabend, werte Leser 🙂

heute habe ich es nicht mehr ausgehalten… ich habe mir die Sony A7s gekauft; und zwar bei meinem Lieblings-Photo-Händler Besier-Oehling in Worms.

Und einmal mehr: der Laden ist einsame Spitze!!

(verkürzt dargestellte Kommunikation)
eMail: „Habt Ihr die A7s da?“
BO: „Ja, kostet EUR 1.999,-“
eMail: „Auch den LA-EA4?“
BO: „Ja, ebenfalls – können beides zurücklegen.“
–> Auto –> Shop –> $$

Der Service war wie immer klasse – habe noch an Ort und Stelle meine Kamera registriert und damit 2 Jahre Garantie bekommen.

Aber nun genug der Lobhudelei Richtung Worms 😀

——–

Die Kamera:
WOOOOOOOOOW!!
Der erste Eindruck ist ja bekanntlich der wichtigste, der letzte der bleibende. Und, Leute… als ich das Ding in der Hand hatte: klein, leicht, sexy.

Auf den nachfolgenden Bildern seht Ihr die Kamera neben meiner Minolta X-700 MPS (mit Sigma MD 70-210mm), neben der A99V mit Minolta AF 100mm f/2.8 Macro – auf der A7s steckt der LA-EA4-Adapter und das Minolta AF 70-210mm f/4 und einmal habe noch einen zweiten Adapter drangeschraubt und das Sigma an der A7s benutzt. Testphotos sind weiter unten auf der Seite.

IMG_2516

IMG_2517

A7s neben A99V:
Die A7s ist – ohne Adapter und allem anderen gefühlt nicht einmal halb so groß, wie die A99 (insgesamt).
IMG_2518

IMG_2519

Und hier noch einmal neben der Minolta X-700 MPS – die Verwandtschaft ist kaum zu leugnen 🙂
IMG_2521

An der Seite befinden die kleinen Klappen, wo Audio- und USB- und HDMI drin sind usw – das ist mir gleich aufgefallen: die sind aus Plastik – das wäre noch cool, wenn die aus Metall wären. Aber egal.

Die Haptik:
Warum die Leute immer behaupten, es sie unangenehm, daß der Auslöseknopf nicht vorne auf den Griff, sondern oben auf der Kamera steckt, verstehe ich nicht – ich habe automatisch und intuitiv die Kamera „richtig“ gehalten – sie ist eben geformt wie eine alte SLR; da stört gar nix, was das betrifft. Null.

Was aber in der Tat ziemlich fummelig und doch recht gewöhnungsbedürftig ist, sind die Knöpfe und Rädchen. An die kommt man teilweise ziemlich schlecht dran – es ist eben wirklich nicht so viel Platz, wie auf einer DSLR/SLT. Aber das ist – da bin ich mir sicher, einfach nur Gewöhnungssache.
Ansonsten ist das Handling super – mein allergrößter Kritikpunkt ist eigentlich bis jetzt, daß das Display nicht drehbar ist, wie bei meiner A99V – aber hey… Krümel in Brotkasten suchen ist das.

LA-EA4:
Derbst hochwertig verarbeitet. Da wackelt nix. Sitzt, paßt, „wackelt“ und hat Luft – also ääh, eben nicht 😀
Ich habe gleich einmal mein altes Minolta AF 50mm f/1.4 und das „Ofenrohr“ AF 70-210mm f/4 drauf gemacht – Wahnsinn. Und eines sei den Gewichtsnörglern mal gesagt: Meine A99V + Ofenrohr war schon sackschwer – mit der A7s ist das traumhaft. Von mir aus kann Sony ab jetzt monströse und dicke, lichtstarke Linsen anfertigen für das E-Bajonett – die Kamera macht viel wett; und mangelhaftes Balancing…? Hä? Ich hab auch das 80-200mm („weißer Riese“) drauf gemacht – geht super. Fühlt sich super an – die Kamera hängt halt hintendrauf und mal hält die Konstruktion am Objektiv – macht man bei solchen riesen Metall-Oschis doch eh – jetzt ist es nur leichter… so what’s the deal?!

Erste Testshots:
Dieses Baby werde ich, sobald ich Zeit habe, gegen die A99V antreten lassen. Bislang habe ich ja „nur“ A-Mount-Objektive – aber so kann ich A7s und A99 mittels SLT auf gleiche Augenhöhe bringen.
Im Hof und in meiner Küche habe ich vorhin ein paar Testaufnahmen gemacht… was soll ich sagen… ABARTIG!! Ich habe mit ISO 20.000 (ZWANZIGTAUSEND!!) Aufnahmen gemacht, die besser aussehen, als mit der A99V bei ISO 1.600.
Ich werde richtig aufgeregt, wenn ich das nächste Konzert-Shooting denke.

Sony A7s + Minolta AF 50mm f/1.4 @ f/2 & ISO 3200

Sony A7s + Minolta AF 50mm f/1.4 @ f/2 & ISO 3200

Das folgende ist der Hammer – schaut mal auf die noch immer vorhandenen Details auf den Blättern!!

Sony A7s + Minolta AF 50mm f/1.4 @ f/8 & ISO 20000

Sony A7s + Minolta AF 50mm f/1.4 @ f/8 & ISO 20000

Sony A7s + Minolta AF 70-210mm f/4 @ f/4, 130mm & ISO 20000

Sony A7s + Minolta AF 70-210mm f/4 @ f/4, 130mm & ISO 20000

Hier ist es noch krasser: selbst feinste Härchen sind noch immer problemlos zu erkennen und das bei ISO 20000!!

Sony A7s + Minolta AF 70-210mm f/4 @ f/4, 210mm & ISO 20000

Sony A7s + Minolta AF 70-210mm f/4 @ f/4, 210mm & ISO 20000

Nun noch zwei mit dem Uralt-Sigma – das Sigma hat mich schon öfter positiv überrascht, was es für eine Schärfe abliefern kann.

Sony A7s + Sigma MD 70-210mm 210mm & ISO 20000

Sony A7s + Sigma MD 70-210mm 210mm & ISO 20000

Sony A7s + Sigma MD 70-210mm 70mm & ISO 20000

Sony A7s + Sigma MD 70-210mm 70mm & ISO 20000

——–
Edit vom 30.04.2015: noch ein paar Testaufnahmen

Sony A7s + Minolta 100mm Macro @ f/13 - ISO 1000

Sony A7s + Minolta 100mm Macro @ f/13 – ISO 1000

Sony A7s & Minolta 100mm Macro - ISO 250

Sony A7s & Minolta 100mm Macro – ISO 250

Sony A7s + Minolta 100mm Macro @ ISO 640

Sony A7s + Minolta 100mm Macro @ ISO 640

Sony A7s + Minolta 100mm Macro @ ISO 320 (cropped)

Sony A7s + Minolta 100mm Macro @ ISO 320 (cropped)

——–

Als kleines Fazit vorab nach den ersten 20 bis 30 Minuten mit meinem neuen Spielzeug kann ich sagen: wenn das so weitergeht, ist es der Beginn der einer großen Liebe 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s