Andreas Gursky: eine Dokumentation des BR von 2009

Hallo zusammen,

an dieser Stelle präsentiere ich Euch eine Doku über den Photographen Andreas Gursky. Der Bayrische Rundfunk hat diesen 2009 begleitet, als er u.a. ein neues Bild aus einem Bergwerk entstehen läßt.

Ich habe ja meine eigene Meinung zu Andreas Gursky… sein Bild „Rhein II“ ist die zweit-teuerste Photographie der Welt – und in meinen Augen das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt wurde. Sei es drum. Andere finden es wahnsinnig toll und aufregend – so ist das eben mit Kunst (oder was manche dafür halten). Auch dieses Bild wird gleich zu Anfang in der Doku besprochen.

Gursky selbst kommt mir in dieser Doku als ziemlich arrogant vor… so sehe ich es nun einmal. Ich bewundere einerseits den Aufwand, der betrieben wird, um eine seiner „Photographien“ entstehen zu lassen – andererseits… was macht der eigentlich selbst?
Er ist sicher ein Photograph und hat erheblich Ahnung von allen möglichen Materialien seiner Zunft, aber ich persönlich werde mit seiner Arbeit einfach nicht warm – und dann noch dieses Gesabbel aller Beteiligten am laufenden Band…

Einige seiner Bilder finde ich ebenfalls toll. „Paris Montparnasse“ bspw. ist wirklich gelungen – und wenn es wirklich nur aus zwei Aufnahmen entstanden ist und nicht wieder zig Dinge dazu- und oder weggedichtet worden sind, ist es mir umso lieber.
„99 Cent“ aber bspw. ist einfach nur… sorry, kacke.

Gerade bei dem Bergwerksbild… da wird eine Aufnahme digital generiert, die mit dem ursprünglichen Ort eigentlich nicht mehr viel gemeinsam hat – das Ergebnis sieht cool aus – keine Frage – aber sogar die Personen, die drauf sind, kommen noch nicht einmal aus dem Bergwerk…

Ich maße mir auf keinen Fall an, es besser zu können – ich bin Amateur und erst recht kein Experte – und vielleicht bin ich im Sujet der Kunst Photographie einfach auch zu wenig bewandert, um ihn verstehen zu können… ich kann nur sagen, was ich aus meiner persönlichen Sicht davon halte. Und das meiste, was ich von ihm kenne… gefällt mir einfach nicht und ist weder richtiges Composing, noch richtige Photographie – so sehe ich das… auch wenn ich selbst gerne meinen Bildern mit Lightroom aus die Sprünge helfe 😉

Die Dokumentation ist wirklich gut!! Und ich bin gespannt, was Ihr dazu sagt.

Aber seht selbst:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s