Das Felsenmeer in Reichenbach

Guten Morgen allerseits 🙂

Gestern habe ich eine nette kleine Tour unternommen zum Felsenmeer in Reichenbach (Leuthertal) im Odenwald.

Felsenmeer

Wikipedia sagt dazu:

Das Felsenmeer oberhalb von Lautertal-Reichenbach im Odenwald ist eine Felsenlandschaft aus dunkelgrauem Quarzdiorit (genauer ein Hornblende-Biotit-Diorit),[1] die durch Wollsackverwitterung entstand.[2] Das Felsenmeer wurde bereits von den Römern und später durch die örtlichen Steinmetze zur Steingewinnung genutzt. Die Steinmetzen bezeichneten ihn als „Felsberg-Granit“, der heute nicht mehr abgebaut wird. Heute ist das Felsenmeer ein beliebtes Naherholungsgebiet für Familien. Es liegt innerhalb des Naturschutzgebiets „Felsberg bei Reichenbach“.

Die Sage vom Felsenmeer in Lautertal handelt von zwei Riesen, die in der Gegend von Reichenbach wohnten, der eine auf dem Felsberg, der andere auf dem Hohenstein. Als sie Streit bekamen, bewarfen sie sich mit Felsbrocken. Der Hohensteiner war im Vorteil, er hatte mehr Wurfmaterial. So kam es, dass der Felsberger Riese bald unter den Blöcken begraben wurde; angeblich hört man ihn noch gelegentlich darunter brüllen. Und die Felswand des Hohenstein soll die letzte Hausmauer des anderen Riesen sein. So wurde im Volksmund die Entstehung des Felsenmeeres erklärt.

Wir hatten dabei etwas Glück, daß es vorher geregnet hatte – es war zwar, wie erwartet, voll, aber nicht so derbe, wie man es von einem sonnigen Samstag dort gewohnt ist.

Spektakulär war der Disput einer Mutter mit ihrer Tochter:
„Nein, nicht auf diesen Stein. Auf diesen Stein hier. Neeiiin, nicht of den Boden treten, da sind Spinnweben. Neeeiiiin, da machst Du Dich dreckig. Hier hin, und jetzt hierhin… neeeiiin…“ ohne Worte…

Auf einzelnen Photos kommt oft nicht rüber, wie groß dieses Felsenmeer tatsächlich ist. Es dauert eine ganze Zeit, bis man oben ankommt. Das Gelände ist wirklich riesig.

Wo ist der Riese?

Ganz oben gibt es dann was zu futtern und zu trinken und den so. Ohlyturm. Von oben aus kann man, wenn man das möchte, auch weiter wandern nach Bensheim zum Kirschgartshäusel (mit Restaurant und Blick über die Ebene). Eine schöne Wanderroute. – Haben wir an diesem Tag aber nicht gemacht; war schon zu spät am Tage.

Felsenmeer II

Mehr Infos zum Felsenmeer gibt es hier: klick

Felsenmeer III

Vom Felsenmeer aus sind wir dann weiter durch den Odenwald gefahren und u.a. Richtung Mörlenbach – wir haben auf dem Rückweg noch einmal an einer Stelle angehalten, die man (ist auch so beschildert) „Schöner Ausblick“ getauft hat. Ein passender Name, wie ich finde:

Schöne Aussicht II

Einige weitere Aufnahmen findet Ihr in meinem Album bei Flickr.

Advertisements

4 Antworten zu “Das Felsenmeer in Reichenbach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s