Im Tal des Hochspeyerbaches

Gestern hat es mich wieder in den Pfälzerwald verschlagen. Von Neustadt aus ging es durch das Tal des Hochspeyerbaches über Lambrecht, Neidenfels, Weidenthal, Frankenstein zum Isenach-Weiher.

Bildschirmfoto 2015-05-24 um 07.41.01

Dort gibt es ein Forsthaus-Restaurant am See. Sehr idyllisch.

Isenach-Weiher

Um den Weiher herum führt ein Wanderweg, der – je nach Lust, Laune und Fitneß, 30 bis 60 Minuten in Anspruch nimmt.

Waldweg II

Es gibt dort viele Bänke entlang des Weges, man kann sich also immer wieder niederlassen und genießen. Kaputte und ganze 😀

Banca Rotta

Isenach-Weiher II

Das Boot im Wald

Auch auf dieser Strecke hat sich gezeigt: der Pfälzerwald ist einfach wunderschön. Die Orte allerdings sehen oft ziemlich zerschossen aus. Es gibt vereinzelt phantastisch schöne Gebäude, aber man merkt, daß auch hier das Geld fehlt, um alles in Schuß zu halten. Deutschlands schöne ländliche Gegenden gehen vor die Hunde. Die (Groß-)Städte werden immer häßlicher, die Landschaften werden mit schuhschachtelähnlichen Einfamilienkäfigen zugepflastert und der Rest verfällt. Besonders schlimm ist es übrigens im Saarland und im Odenwald.

Das Schaufenster

Hofstapler

Advertisements

2 Antworten zu “Im Tal des Hochspeyerbaches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s