Sonnenaufgang in Heiligkreuzsteinach

Als ich heute morgen so gegen 6 Uhr Morpheus‘ Armen entrissen wurde, dachte ich so bei mir: „Scheiß drauf. Dann kann ich auch photographieren gehen.“

Und so fuhr ich gegen 7 Uhr los (ja, ich brauche morgens etwas, um in die Gänge zu kommen 😀 )
Die blaue Stunde war in vollem Gange, aber es tat sich mir irgendwie kein geeignetes Motiv auf – so ist das eben manchmal, wenn man planlos einfach drauflos fährt.
Irgendwann war ich in Schriesheim gelandet und wollte dann doch heim. Ich entschloß, Richtung Wilhelmsfeld zu fahren und von dort aus dann zurück nach Weinheim. Und so führte mich mein Weg durch Heiligkreuzsteinach, eine Strecke, die ich ohnehin sehr gerne fahre und dann hatte ich endlich und gerade noch rechtzeitig meine Motive 🙂

Das Tor zum Dunkelwald

Herbststraße

Erwachen

Nadelstreifen

——–

Die Photos sind entstanden mit der Sony A7s und dem Minolta MD Rokkor 45mm f/2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s