Es gibt Motive, da ist es schön, etwas mehr Megapixel zu haben

Ja, schon wieder das leidige Thema. 😀 Aber ich befasse mich dann doch recht intensiv damit in den letzten Monaten.
Zuletzt habe ich mir ja dieses Bild im Großformat (ca. A1 – also mit Seitenlänge 90cm) drucken lassen:

Im Land der Bäume

Das Bild habe ich aufgenommen mit der Sony A7s (also mit 12 Megapixel) und dem Sony/Zeiss FE 16-35mm f/4 bei 35mm und ISO 800.
Das (für mich) Besondere an dem Bild ist nicht Landschaft ansich, sondern der darin untergebrachte Mensch als Größenvergleich. Daher kommt das Bild natürlich immer besser zur Geltung, je größer man es druckt.

Ich habe die RAW-Datei zwar in eine druckfähige JPEG mit 300 dpi exportiert, für diese Bildgröße (90×60 cm im Seitenverhältnis 3:2) muß es bei 12 Megapixeln aber natürlich ganz schön gestreckt werden, was bedeutet, daß am Ende nur noch irgendwas um 120 dpi (bzw. ppi) übrig bleiben.

Das hat zur Folge, daß man einen größeren Betrachtungsabstand benötigt, um das Bild scharf wahrnehmen zu können.

Aber: den kleinen Mensch im Bild nimmt man natürlich nur dann wahr, wenn man etwas näher rangeht… und erst dann mit einem vor und zurück erfaßt man das Bild vollständig.

In diesem speziellen Fall ist es also so, daß es durchaus einen Sinn hat, ein solches Bild mit einem höher auflösenden Sensor (mind. 24 Megapixel) aufzunehmen. Und damit habe ich mich natürlich auch irgendwie selbst widerlegt, wenn ich in anderen Artikeln sage, daß 12 MP eigentlich immer reichen… das tun sie freilich nicht immer – aber meistens. Man drucket ja nicht immer groß oder steht selten nach dran. Die alte Aussage gilt natürlich nach wie vor, muß aber relativiert werden.

Eine 42 Megapixel-Kamera (oder darüber) halte ich für die meisten Anwender noch immer für völlig überdimensioniert.

Advertisements

2 Antworten zu “Es gibt Motive, da ist es schön, etwas mehr Megapixel zu haben

    • Man kann mit Photoshop zwar ein bißchen was machen, aber es werden im Grunde nur Nachbarpixel mit einem Algorithmus dupliziert, was nie zu einem wirklich befriedigenden Ergebnis führen wird, wenn man es übertreibt.
      Je mehr Du skalierst, desto schlechter das Ergebnis.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s