Nikon zeigt ungewohnte Arroganz – oder doch nicht?

Gerade erst habe ich in einem anderen Artikel Nikon als eigentlich sympathisches Unternehmen gewürdigt, da wird auf der chinesischen Weibo-Seite ein Interview mit Goto Teng von Nikon veröffentlicht, in dem dieser eine durchaus arrogante Äußerung macht. zunächst bestätigt er, daß die sich in Entwicklung befindende spiegellose Systemkamera eine Vollformatkamera sein wird. Anschließend gibt er an, er möge das Design der Sony-kameras nicht und daß echte professionelle Photographen keine Kameras von Sony, Fujifilm und Olympus nutzen würden.

Na hoppla. Was ist denn da los?
Ist das der peinliche Versuch, aggressiv Werbung zu betreiben? Solche saublöden und unqualifizierten Aussagen würde man von den anderen drei Herstellern wohl eher nicht vernehmen. Steht Nikon vielleicht wirklich schon so nah am Abgrund, daß sie aus reiner Verzweiflung zu solchen Mitteln greifen?

Es könnte allerdings auch sein, daß die einzelnen Seiten, die über diesen „Vorfall“ berichten, einer sog. „Fake News“ aufgesessen sind. Bspw wird in den Kommentaren auf mirrorlessrumors.com heftigst diskutiert, weil der Artikel der Seite keine rechte Übersetzung aufweist und auch sonst angeblich in dem Interview diese fragwürdigen Sätze niemals gefallen sein – und Teng gar nicht mehr bei Nikon arbeite und sich wesentlich zurückhaltender geäußert habe, nämlich daß FALLS Nikon eine spiegellose Systemkamera entwickle, diese dann höchstwahrscheinlich eine Vollformatkamera sein wird. Allerdings sind auch die Kommentare größtenteils extrem schwachsinnig. Wie das eben im Netz so ist.

Auch Sonyalpharumors.com hat hier nicht weiter recherchiert, sondern einfach kopiert.

Und dann wäre da noch die renommierte Seite dpreview.com, welche das Interview durch den Google-Übersetzer gejagt hat. Dort heißt der Mann auch Tetsuro Goto und arbeitet noch bei Nikon.
Solange niemand Japanisch kann und man irgendwo tatsächlich hören kann, wer was wie gesagt hat, dürften berechtigte Zweifel angebracht sein, daß an diesem ganzen Hokuspokus was dran ist.
So gibt es im Netz nun wieder allerorten einen Riesenbohei, obwohl absolut niemand bestätigen oder dementieren kann, ob dieses Interview so tatsächlich stattgefunden hat, die Aussagen so getroffen worden sind, etc etc etc. Nur der Herr Goto kann das eigentlich aufklären, hat er aber meines Wissens bislang nicht. Ist ihm wahrscheinlich auch zu blöd. Oder es ist doch wahr und er schämt sich berechtigterweise. Wer weiß…?

Aber solche Meldungen sind einmal mehr der Beweis dafür, daß man besonders im Netz unheimlich aufpassen muß, was man glauben will und was nicht. Fundierte Fakten liefern meistens nur echte professionell journalistisch organisierte Seiten und nicht irgendwelche Blogs und Hobbyseiten, die im Grunde nichts anderes tun, als den Dödelkram anderer zu kopieren und nachzuplappern.

In diesem Sinne: bleibt kritisch. 🙂

Advertisements

Sony „A9“ – was ist zu erwarten?

Mir ist aufgefallen, daß ich zu Sonys größtem Gerücht schon lange nicht mehr geschrieben habe; das hole ich hiermit nach 😊

Nun, was ist die Sony A9? Die Typenbezeichnung ist eine Vermutung des Internets, denn die (angenlich bald) kommende Kamera soll oberhalb der aktuellen A7-Serie angesiedelt sein.

Es wurde in den vergangenen Jahren immer mal wieder gemunkelt, daß Sony an solch einer High-End-Kamera bastelt, ohne daß es jemals wirklich konkrete Hinweise darauf gegeben hätte. So wurde auch immer wieder in den Raum geworfen, es handele sich um eine Mittelformatkamera.

Die Seite Sonyalpharumors.com hat nun laut eigenem Bekunden erste handfeste Daten einer vertrauenswürdigen Quelle erhalten. Folgene Features soll die Kamera bieten:

  • E-Bajonett
  • Vollformat
  • 20 Megapixel
  • Sehr hohe FPS-Zahl
  • Unendliche RAW-Serienbildaufnahmen
  • Sehr schneller Fokus
  • High-ISO
  • 2x Speicherkarten-Slot
  • XQD-Karten
  • Größeres Gehäuse
  • Spiegelloses System

Damit ist klar, daß Sony mit der „A9“ einen Konkurrenten zu Nikons D5 und Canons EOS 1D X II auf den Markt bringen will, und damit dürfte auch der Preis irgendwo bei bei EUR 6.000,- liegen. Wenn sie schlau sind, liegen sie unter der Konkurrenz. 

Und ich denke, man darf getrost davon ausgehen, daß auch 4K-Video, eine sensorbasierte 5-Achsen-Bildstabilisierung, ein BSI-Sensor, ein dreh- und schwenkbares Display, Wetterschutz und vielleicht sogar endlich ein Touchscreen mit an Bord sein werden.

Zwischendrin gab es auch mal Gerüchte, daß Sony wieder, wie bei der A7-Reihe (A7, A7s, A7r) mehrere Modelle für verschiedene Anwender bringen soll. Nun, das halte ich für ausgeschlossen. Von den Daten her wird die A9 der ultimative Allrounder. Für Fans der hochauflösenden Kameras hat Sony schon genug am Start (A7r II, A99 II, RX1 RII), und für den Video-/High-ISO-Betrieb gibt es die A7s II, für Sport die A77II und die A6500 usw.

Zudem werden wohl, wenn man sich die aktuellen massiven Preissenkungen so ansieht, etliche Modelle bald (schon wieder) ein Upgrade durch einen Nachfolger erhalten (A7s II, A7r II, RX1 RII).

Davon abgesehen kann ich mir vorstellen, daß Sony durchaus noch ins Mittelformat einsteigen wird; das dürfte aber noch ein wenig dauern, wenngleich vielleicht nicht mehr so lang, wie viele fürchten, denn in vielen MF-Kameras kommen ja bereits seit geraumer Zeit Sony-Sensoren zum Einsatz.

Somit hätte Sony sowohl dem A-Mount, als auch dem E-Mount ein professionelles Update verpaßt, denn auch die A99 II war eine mehr als deutliche Kampfansage an die Konkurrenz.

Wir dürfen weiterhin gespannt bleiben 😊

Sony: A99 II… A9… A7x… A5… A6100…? Hä? Was?

In den letzten Tagen geistern ja wieder wild Gerüchte durch das Netz über allerlei neue Sony-Kameras, die in Kürze das Licht der Welt erblicken sollen.

Nun…

Daß die A6100 in den kommenden Tagen vorgestellt werden soll/wird, ist ein offenes Geheimnis. Die Kamera wird wohl Sonys neues APS-C-Flagschiff im spiegellosen Segment.

Eine A99 II wird auch kommen, denn man möchte den A-Mount-Fans noch einmal eine Vollformatkamera geben. Derzeit streitet man sich hier, ob diese Kamera noch einen Spiegel haben wird. Es kann schon sein, daß Sony diesen einfach wegläßt – oder zwei Varianten anbietet? Eine mit SLT-Technik und eine ohne Spiegel? Hmmm. Jedenfalls sollte die A99 II eine echte Killermaschine werden, die einer 5D IV dann auch mal das Wasser reichen kann. Soll heißen: 4K, über 5 fps, wetterfest, High-ISO-tauglich, BSI-Sensor, 5-Achsen-Stabi usw usw usw. Sinnvoll wäre vll eine 2-Varianten-Schiene: eine mit kleinerem Sensor, höherer Geschwindigkeit und sehr guter High-ISO-Fähigkeiten, und eine Variante mit 42MP-Sensor.
Aber ich denke, das wird es nicht werden. Sony konzentriert sich auf die A7-Serie. Ich denke, es wird eine A99 II mit 36 oder 42 MP-Sensor geben und damit hat es sich dann.

A5? Ja, eine günstige, spiegellose Vollformatkamera geisterte wieder durch die digitalen Gazetten. Ich glaube da nicht dran… denn die günstigen Alternativen sind derzeit A7, A7r und A7s. es ergibt für mich keinen Sinn, sich das eigene Wasser abzugraben. Höchstens irgendwas seltsames mit neuer Technik, um was auszuprobieren… aber… wozu?

A7x? Nein, es wird keine weitere A7 geben… Wozu denn bitte?

A9. Aha. Da ist sie wieder. Die ominöse A9. Dem Namen nach müßte das eine spiegellose sein. Aber auch hier: wozu? Sony hat mit der Mark II-Serie der A7er ein vollen Portfolio. Das einzige, aber wirklich das absolut einzige, was ich mir vorstellen kann als eine A9, ist eine spiegellose Mittelformatkamera. Alles andere ergibt für mich keinen Sinn.

Gerücht: Nikon kauft Samsungs NX-Sparte

Wie heute auf mirrorlessrumors.com zu lesen ist, plant Nikon (gerüchteweise) Samsungs gestrauchelte NX-Kamera-Sparte zu übernehmen. Samsung stellt seit einiger Zeit peu a peu in allen möglichen Ländern sein Kamerageschäft ein. Für Nikon wäre das freilich eine richtige und wichtige Übernahmen, um auf dem ständig wachsenden Markt der spiegellosen Systemkameras endlich ernsthaft Fuß fassen zu können, denn sowohl Nikon, als auch Canon glänzen in diesem immer mehr an Bedeutung erlangenden Segment derzeit mit peinlicher Abwesenheit.

Die Samsung-Sensoren sind – soweit mir bekannt – „back-side-illuminated“, wie auch Sonys jüngste Sproß in der A7r II und gelten gemeinhin als sehr gute Sensoren. Man mag mich (in den Kommentaren) korrigieren, aber ich glaube, bislang gibt es einen Vollformat-Sensor von Samsung; für Nikon besteht hier also zumindest die Chance, sich auf Anhieb im APS-C-Segment von Sony zu lösen, oder aber gleich einen Vollformat-Sensor mit der eingekauften Technik zu entwickeln, der dann in den kommenden Modellen D5/D5s, 8xx etc Verwendung finden könnte.

Und so belebt vielleicht die Konkurrenz wieder ein wenig das Geschäft.

Aber: bislang sind das alles Unkenrufe, es scheint aber ziemlich sicher zu sein.

Sony: und was kommt jetzt?

Nachdem gestern uns gestern die Katze namens A7s II aus dem Sack direkt ins Gesicht gesprungen ist, stellt sich für mich die Frage, was Sony als nächstes auf den Markt bringen, wann das passiert und ob dann irgendwann einmal Ruhe einkehrt.

Warum Ruhe? Nun, Sony steht – zu Recht – in dem Ruf, alle paar Wochen neue Produkte unter das Volk zu werfen. Da nun aber alle Systeme erwachsen geworden sind, ist es für den finanziell geplagten Endanwender allmählich an der Zeit, die Produktzyklen deutlich zu verlängern.

Ein paar Dinge werden in Bälde aber wohl noch kommen, nämlich: ein A6000-Nachfolger (für den es eig. in meinen Augen keinen Grund gibt, die Spatzen diesen aber schon lange von den Dächern pfeifen), ein Update für die Einsteiger-SLT A58, sowie das erwartete Update zur A99 (welches glücklicherweise länger auf sich warten läßt, als ursprünglich befürchtet).

Ach ja, ich bin gespannt, wie sich die Preise entwickeln, denn die beiden neuen A7r II und A7s II sind schon verdammt teurer im Vergleich zu ihren beiden Vorgängerinnen.

Eine A58 II ist in meinen Augen wichtig. Es gibt noch sehr viele Anhänger des A-Bajonetts und Einsteiger, die den klassischen Look und das bekannte Feeling einer DSLR bevorzugen. Diese Kunden zu verprellen und einfach nur noch auf E-Mount zu setzen, wäre, wie ich finde, fatal.

Gleiches gilt für die sehr beliebte A99 II, die ein absolutes Killerbiest werden muß. Hier erwarte ich eig. nichts weniger als 42 MP, 4K, GPS, WiFi, BSI-Sensor, massig AF-Performance, Allwetterschutz, mind. 5 fps usw. und zwar im bewährten Gehäuse.

An eine A9 glaube ich nicht. Die braucht auch niemand. 

Und die A3000 sollte endlich ins NEX-Gehäuse wandern.

Daneben brauchen wir eig. nur noch eine Erweiterung des E-Mount Objektivparks um lichtstarke Zooms (egal, wie groß sie sind) und vor allem müssen endlich Tamron und Sigma mit Glas für die A7-Serie rüberkommen. Sony/Zeiss-Preise nerven.

Und dann… bitte mal zwei oder drei Jahre nichts mehr…

Update: Sony A6100 & A7000: neue Gerüchte

Angeblich soll die A6100 morgen der Öffentlichkeit vorgestellt werden und folgene Features haben:

32 MP BSI-Sensor
5-Achsen-Bildstabilisierung
4K-Videoaufnahme
285 PDAF-Felder
14.5 fps Serienbildaufnahme
Kein Wetterschutz

Quelle: Sony A6100 & A7000: neue Gerüchte

Spekulatius am Abend: Sony A7s II

Guten Abend allerseits. Da mir gerade bissl langweilig ist, sinniere ich mal ein wenig über das nächste Update in Sonys Kamera Lineup: die A7s II

Es dürfte klar sein, daß Sony auch der A7s bald eine 5-Achsen-Bildstabilisierung spendieren wird. Doch was sonst? Natürlich 4K-Recording intern… aber was ist mit dem Sensor? Nun, dieser dürfte wieder deutlich auf Low Light-Fähigkeiten getrimmt sein und ebenfalls ein BSI-Sensor sein, wie in der A7r II (back side illuminated). Ich vermute allerdings, daß Sony die Pixelanzahl leicht steigern wird, möglicherweise auf 16 MP, wie bei der Nikon D4s, oder auch 18 MP, da ein BSI-Sensor ein besseres Rauschverhalten bietet und sich mehr MP einfach besser verkaufen. Hinsichtlich der höchsten ISO-Werte dürfte alles beim alten bleiben. Das ganze wird logischerweise ins neue Gehäuse der beiden anderen Kameras (A7 II, A7r II) gepackt.

Weitere oder größere Änderungen dürften nicht zu erwarten sein und sind in meinen Augen auch nicht notwendig. Außer der echten 14bit-RAWs ohne Komprimierung. Und vielleicht wird noch am AF geschraubt. Was mich freuen würde wäre, wenn die Low Light-Fähigkeiten auch bei normalen Photos mehr ins Gewicht fallen, nicht nur im Videomodus.

Ich schätze, das ganze wird wieder ungefähr 2.500 Euro kosten und Anfang/Mitte 2016 auf den Markt kommen.

So, und nun harren wir weiter der Dinge, die da kommen 🙂