Heute mittag auf dem Wachenberg in Weinheim

Heute mittag war ich endlich einmal wieder im Wald vor der Haustür. Die Aufnahmen möchte ich Euch nicht vorenthalten 🙂

The Fairy's Gate

O'zapft is

Dem Licht entgegen

Aus dem Dunkelwald hinaus

Stammpfad

Mit dabei waren die Sony A7 II, das 55er f/1.8 und das 16-35er f/4.
Einmal mehr hat sich das 55er als meine absolute Lieblings-Linse erwiesen. Dieses wunderbare Stück Glas ist einfach allem gewachsen und schlicht traumhaft.
Auch auch Lightroom hat einmal mehr gezeigt, wie EXTREM wichtig es ist, die RAWs zu entwickeln; ohne wären die Aufnahmen vielleicht ganz nett, aber doch auch recht fade. Nicht umsonst bedeutet „Photographie“ übersetzt „Malen mit Licht“ 😉 (aus dem Griechischen: phos, photos für „Licht“ und graphein für „schreiben, malen, zeichnen“).

Advertisements

Der Sternhimmel über Falken-Gesäß

Ja, das Kaff heißt wirklich so 😀

Die Milchstraße über Falken-Gesäß

Dieses Mal ist es mir besser gelungen, finde ich – aber selbst in der Einöde strahlen all die Dörfer und Städte ab… fürchterlich in diesem Land.

A7s & Sony/Zeiss FE 16-35mm f/4

Zeiss bringt neues Loxia 85mm f/2.4

Auch Zeiss reiht sich ein in den Reigen und bringt kurz vor der Photokina ein neues Objektiv für Sonys e-Bajonett: das Loxia 85mm f/2.4 für 1.400 Dollar/Euro.

loxia2485_product

Das neue Objektiv soll insbesondere offenblendig glänzen und speziell für Sonys hochauflösenden Sensor der A7rII konzipiert sein (42 MP).

Sicher ein hervorragendes Glas. Aber… 1.400 Euro…? Für ein manuelles Objektiv mit einer max. Lichtstärke von 2.4? Das ist stramm, finde ich…

Neues Sony-Objektiv: FE 50mm f/1.4 & Preis des GM 70-200mm f/2.8

Sony hat heute – ganz nebenbei – ein neues Vollformat-Objektiv für seine E-Bajonett-Kameras vorgestellt: das Sony/Zeiss FE 50mm f/1.4

SonyZeiss50mm
(Bildquelle: Sony.de)

Das Objektiv reiht sich ein in die Riege neuer, lichtstarker Linsen für (vor allem) die A7-Serie. Nach den zuletzt vorgestellten Ultra-High-End-Gläsern mit GM-Label haben wir nun also einmal mehr ein Objektiv zum Bestaunen, das aus der Sony-Zeiss-Kooperative stammt. Bei diesen Objektiven werden die Optiken von Carl Zeiss in Deutschland entwickelt und das Objektiv dann von Sony gebaut. Als direkten Vorgänger könnte man hier wohl das FE 55mm f/1.8 nennen. Einen Bildstabilisator wird das neue 50er übrigens nicht haben – der Preis soll bei ca. 1.500 Dollar liegen, also gut doppelt so viel wie beim 55er. Auf dem deutschen Markt wird das Ding dann, schätze ich, inkl. MwSt. bei ca. 1.600 Euro liegen.

Die lichtstarken Linsen für das Kleinbildformat sind:
Sony/Zeiss FE 35mm f/1.4
Sony G Master 24-70mm f/2.8
Sony G Master 70-200mm f/2.8
Sony/Zeiss FE 50mm f/1.4

Und um gleich beim GM 70-200mm f/2.8 zu bleiben: von diesem wurde nun endlich der Preis enthüllt: 2.600 Dollar. Auch hier dürfte der Euro-Preis inkl. MwSt. darüber liegen – kann sein, daß es sich bei 2.800 Euro einpendelt…

Beide Objektive sollen noch in diesem Monat verfügbar sein.

Familienzuwachs: Sony/Zeiss FE 55mm f/1.8

Sony/Zeiss FE 55mm f/1.8

Sony/Zeiss FE 55mm f/1.8

Ein neues Objektiv ist im Haus. Und nachdem ich es begrabbelt habe (es ist erotisch) und in meiner dunklen Bude meine Katzen kurz abgelichtet habe mit der Sony A7s… kann ich nur sagen… SCHEIßE!! WIE GEIL!!

Die beiden Photos mit „Leeloo“ (Europäisch Kurzhaar) sind bei ISO 3200 entstanden und Offenblende. Das eine ist ein 100% Crop. Nicht wundern über die roten Flecken, das arme Ding hat eine Trockenfutterallergie…

Das dritte Bild zeigt „Bijou“ (Maine Coon) bei ISO 5000.

DSC05357

DSC05358

DSC05360

Ich bin von der Schärfe und dem genial-sanften Schärfeverlauf total begeistert – was für eine Bildqualität!!

Das Objektiv liegt unwahrscheinlich gut in der Hand und ist an der A7s hervorragend ausbalanciert. Ohne die Streulichtblende wird es unscheinbar und unauffällig. Die Blende macht es dann leicht wuchtig – es ist für seine Brennweite und Blendenöffnung (wie ich finde) sehr klein geraten und erinnert eher an ein Objektiv für die A6000.
Der Fokus greift schnell zu ab einem Mindestabstand von 50cm.

Ich freue mich, das gute Stück draußen in freier Wildbahn auszuprobieren und werde dann berichten. 🙂

DSC05361

12 Megapixel im Großformat drucken – Der Test

Ich bin ja seit einiger Zeit (einigen Monaten) mit mir am hadern, welche Kamera ich mir als nächstes kaufen möchte. Auch ich habe das G.A.S. (Gear Acquisition Syndrome) und bin nicht vor den neuesten Marketing-Gags der Hersteller gefeit. Aber… – es gibt immer ein Aber – so ganz kann man die Vorteile einer hochauflösenden Kamera nicht von der Hand weisen. Ich habe dutzende und aberdutzende von Tests und Berichten gelesen, habe mir Bilder runtergeladen ohne Ende, um Vergleiche ziehen zu können und kann nun endlich wie Dr. Faust sagen: „hier steh ich nun ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.“

Vor einiger Zeit habe ich meine Sony A99 verkauft, um mir das Zeiss FE 16-35mm f/4 kaufen zu können. Es fiel mir nicht leicht, aber ich wollte voll auf das FE-Bajonett setzen, denn die Objektive dort sind gut und leicht, wenngleich nicht so lichtstark (wobei sich das ja jetzt inzwischen erledigt hat). Eine A7s nenne ich seit ca. 1 Jahr mein Eigen und bin eigentlich recht zufrieden. Die Kamera hat zwar nur einen Kontrast AF, aber ich photographiere keinen Sport… sie hat auch keine der anderen modernen Features einer A7r II oder A7 II etc. – bislang hat mich das nicht sonderlich gestört. – Also, warum brauche ich was „besseres“? –> G.A.S.

Die A99 hatte 24 MP Auflösung. Die gedruckten Photos sind sehr scharf und von sehr guter Qualität mit sehr vielen Details (ohne Vergleichsmöglichkeit) und es macht mir viel Freude, sie auch aus kürzester Distanz zu betachten (einige Zentimeter).

Nun also zur Gretchenfrage (um bei Faust zu bleiben): kann das die A7s auch?
… oder muß ich mir doch eine A7r II kaufen…? Auch wenn es eine A7 II ebenso täte…

Ich will eigentlich keine zwei Kameras mit unterschiedlichen Auflösungen rumtragen. Noch nicht.
Aber den Vorteil von zwei Kameras mit zwei Brennweiten/zwei Zooms möchte ich unbedingt wieder genießen. Es geht eben doch oft darum, schnell das eine bestimmte Photo zu schießen – und das geht nunmal nicht, wenn man erst das Objektiv wechseln muß – es gibt aber noch andere Gründe.

Meine Kaufentscheidung könnte sein: eine zweite A7s
Nein, keine A7s II, auch wenn mich der Bildstabilisator extrem reizt. Na ja, wer weiß, was ich für unisinnige Dinge noch anstelle…

Also habe ich mich dazu entschlossen, eines meiner Photos groß drucken zu lassen. Genauer gesagt im Format 90 x 60 cm. Das entspricht ungefähr DIN A1.
Testen werde ich das ganze mit diesem Photo:
The Wanderer

Und wenn hier all die feinen Details des Baumstammes und des Mooses zu sehen sind und die Qualität bei ca. 1m Betrachtungsabstand (und vll auch noch etwas darunter) noch sehr gut ist, dann werde ich wohl bei der geringen Auflösung von 12 Megapixeln bleiben.
Das ganze ist ein etwas kostspieliger Test… denn das Photo kostet inkl. Holzrahmen und Versand fast 80 Euro. Aber was tue ich nicht alles für meinen Blog 😀 – und natürlich für mich 🙂

Daß A3 überhaupt kein Problem ist, nicht einmal mit hohen ISO-Zahlen, habe ich mir schon bewiesen. Unten stehendes Photo habe ich für mein A3 quer-Photobuch bereits drucken lassen und es sieht phänomenal aus. Und das bei ISO 12.800 und einer uralten Minolta-Linse.
Best Friends

Ich bin also guter Dinge und hoffe das Beste. Eine solche Erkenntnis, wie ich sie plane, würde meinem Geldbeutel gut tun. Denn ich spare Geld für eine teure Kamera, die ich nicht brauche (es sei denn, ich Ochse schlage doch bei der A7s II zu – eigentlich schaffe ich es immer, mir alles schön zu reden…) und könnte das verbliebene Geld in ein Objektiv investieren. Oder in einen AV-Verstärker, den ich schon sehr lange haben will… aber Photographie geht vor Film-Sound und Musik.

Den Druck habe ich heute in Auftrag gegeben; das Bild wird wohl Anfang/Mitte der kommenden Woche bei mir ankommen und dann werde ich hier berichten, wie das Ergebnis ist.
Gedruckt wird das ganze aus einer JPEG, die aus einem (komprimierten) RAW entwickelt wurde. Das JPEG hat gerade mal 7,1 MB (sehr schonend für den Festplattenspeicherplatz); aufgenommen wurde das Photo eben mit der A7s und dem Zeiss FE 16-35mm f/4 – sollte als hochwertige Kombination genügen. Das Bild wurde in Lightroom bearbeitet und als 300dpi JPEG exportiert – die Aufnahme erfolgte übrigens bei ISO 400.
Drucken lasse ich bei myposter.de, das Bild bekommt einen Holzrahmen ohne Passepartout.

Ich bin gespannt…

Odenwald: der zweite Schnee

Nach dem tristen Trip gestern, habe ich heute eine ordentliche Portion Natur und Schönheit gebraucht. Zu diesem Zwecke ging es frühmorgens (7 Uhr) mit Freunden in den Odenwald – und das Glück war uns hold: es hatte geschneit. Zum zweiten Mal erst – das kann man sich fast nicht mehr vorstellen. Schon im letzten Jahr hatte es nur an ganz wenigen Tagen oben im Wald mal Schnee gegeben – im Tal (Weinheim) nur ein einziges Mal. 2014 und 2015 hatten wir hier in Weinheim an Weihnachten 16 bis 18 Grad… aber wir haben kein Klimaproblem, nein nein…

Der letzte Schnee war in der Woche vom 22.11.2015 bis zum 28.11.2015 gefallen und war genauso schnell wieder verschwunden, wie er gekommen war. Ich habe mich heute also gefreut wie zu Kindeszeiten und habe ca. 3 Stunden im Wald verbracht – es war atemberaubend schön!!

Endlich habe ich auch einmal wieder ein Panorama gemacht – ich mag sie sehr, mache sie aber viel zu selten… keine Ahnung, warum…

Der Odenwald im Winter

Auch ein Baumwipfelbild habe ich mal wieder gemacht… einfach und klischeehaft… aber manchmal muß es einfach sein ^^

Winterwipfel

Kommen wir nun zum Thema „Human Element“ – daran habe ich seit einiger Zeit ja einen richtigen Narren gefressen:

Red & White

Walk with Umbrella

Und zu guter Letzt mal wieder ein Portrait:

Charlotte

Meine Reise führte mich einmal mehr von Weinheim durch das Gorxheimer Tal durch Absteinach nach Heiligkreuzsteinach Richtung Heddesbach und Flockenbusch, durch Unner- un Owwer-Schimmeldewoog, Wald-Michelbach, über die Kreidacher Höhe durch Siedelsbrunn, Löhrbach und wieder zurück nach Weinheim.

Mit dabei waren:
Sony A7s
Sony/Zeiss FE 16-35mm f/4
Minolta AF 80-200mm f/2.8 APO G HS